Donnerstag, 6. März 2014

Große Brüste sind gar nicht so toll

Was bei Männern der Schwanzvergleich ist, ist bei Frauen der Brustvergleich. Wer hat mehr Brust, welche ist runder, welche hängt mehr, wessen sind gleichgroß, hat sie Schlupfwarzen oder sehr dunkle Warzenhöfe. Nun, wir stehen jetzt nicht mit dem Maßband im Duschraum und zählen die Zentimeter, oder stellen uns neben einander und sagen: "Hah! Meine Nippel steht weiter vorne als deiner." Es ist weniger ein Wettbewerb, sondern mehr ein Aufmuntern derer, dessen Brüste eben nicht so groß sind, oder unterschiedlich groß oder auch einfach nicht schön. Zumindest ist es mein Eindruck, oder es wollte sich bisher keiner mit mir messen - ich habe nämlich große Brüste.

Ich höre immer: "Ich will auch mal so große Brüste haben." Alle Welt will große Brüste - weiblich und männlich, besonders männlich. Denn auch wenn es welche gibt, die auf kleine Formen stehen, geglotzt wird auf den Atombusen. Drum pumpen sich die armen Frauen Silikon in die Brust, damit sie auch ein wenig von der Aufmerksamkeit bekommen, damit sie sich auch einmal weiblich und begehrt fühlen, aber ich sage euch, so toll ist das gar nicht.

Eigentlich wollte ich gar keinen Busen haben, zumindest hab ich nie darüber nachgedacht, aber mit 12 hatte ich dann schon Standardgröße 75B. Bei den Jungs war ich sehr beliebt, welche 6. Klässlerin hat schon soviel Vorbau? Und ich dachte immer, die spielen mit mir, weil ich so eine coole Sau bin. Lag wohl eher daran, dass ich mich anfangs weigerte einen BH zu tragen. Und weil ich diese zwei neuen Freunde eigentlich gar nicht haben wollte, habe ich sie versucht quasi aus meiner Wahrnehmnug zu streichen. So habe ich mich jahrelang gewundert, warum manche Frauen ihre Arme so schön vor der Brust verschränken können und ich gerade mal meine Fingerspitzen unter den anderen Arm legen konnte. Ich dachte einfach immer ich hätte zu kurze Arme - es war aber mein Busen der im Weg war. Es dauerte auch etwas, bis ich darauf kam, warum mein Neffe auf meinem Schoß so unbequem nach vorne gebeugt da saß, wenn ich ihm die Schuhe anziehen wollte - der Arme.

Wer aber etwas mehr in der Bluse hat, findet auch nur schwer eine passende. Günstige Unterwäsche kaufen bei H&M kannst du vergessen - meine letzte Errungenschaft kostete 65 Euro. Kleider, es gibt so viele und doch habe ich so wenige. Die meisten sind unter der Brust abgenäht, das Abgenähte liegt aber bei mir mitten über der Brust und ich habe dann anstatt zwei auf einmal vier Busen. Gerne stoße ich auch Gläser um, die vor mir auf dem Tisch stehen. Dafür kann ich meine Last ab und zu auf der Tischplatte abladen, wiegt ja auch einiges. Und Rückenschmerzen bekommt man auch, auf dem Bauch schlafen ist meist unbequem, vor allem wenn der Busen noch jung und fest ist. Ohne BH gehen, ohne Sport-BH joggen, ein rückenfreies Kleid tragen, ohne das man den BH sieht - nicht möglich. Ich würde so gerne einfach mal ohne dieses beengende Teil auf die Straße gehen.

Gut - es schauen viele Männer, aber es schauen eben auch viele Männer. Und da sind sehr viele dabei, von denen ich gar nicht angeschaut werden möchte. Einige gucken "nur", was manchmal schon sehr eklig sein kann, manche wollen dann aber auch unbedingt anfassen, egal ob ich das will oder nicht. Das ist aber wieder ein anderes Thema und hat nicht unbedingt etwas mit großen Brüsten zu tun. An die habe ich mich inzwischen gewöhnt und manchmal genieße ich nun auch die Blicke. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen