Mittwoch, 3. April 2013

Ich bin raus!

Diesen Gedanken habe ich seit zwei Tagen. Montagnacht schlief ich ein, wachte wieder auf und wusste: "[hier Namen einfügen], du bist raus!" Ich schlief weiter, mehr schlecht als recht. Seitdem habe ich diese Erkenntnis. Ich weiß nur nicht, zu welchem Umstand das Wissen gehört.

Es macht mich Wahnsinnig! Geht es um meinen Job? Sind das die Nachwehen meiner letzten Absage? Oder geht es um die Liebe? Hab ich einen Freund verärgert? Oder war es nur ein böser Traum, der sehr Nachhaltig wirkt? Vielleicht war es auch ein Gedankenfetzen, den ich aufgeschnappt habe, quasi telepathisch - mitten in der Nacht.

Ich führe gedanklich Gespräche, mit Menschen, die vielleicht der Absender sind und frage: "Warst du das? Hast du mir den Gedanken geschickt?" - "Ja, du bist raus, aber sowas von!" - "Warum??" Keine Antwort. "Aargh!!"

Ich versuche mich zu erinnern, analysiere vergangene Situationen und trete zwischen zwei Autos auf die Straße - Wuuusch...mit einem kräftigen Windzug rast der Wagen haarscharf an mir vorbei. Ich kann gerade noch erschrocken zucken. Vielleicht zeigen manche Träume doch die Zukunft und dieser wollte mir sagen, dass ich raus aus dem Leben bin, oder sein werde...demnächst. Zumindest könnte es passieren, wenn ich weiter mit dem Kopf woanders bin. Ich muss ihn also loslassen, den Gedanken. Vielleicht zieht er dann einfach weiter. 

Kommentare:

  1. http://blog-connect.com/main

    wäre das nichts?

    AntwortenLöschen
  2. interessant....werde ich mir später einmal genauer ansehen. Danke für den Tipp ;)

    AntwortenLöschen